S p i e l b e r i c h t e


21.01.2018: HG Kaarst/Büttgen II – VFL Borussia Mönchengladbach II     20 : 14 (9 : 6)

 

Wahnsinnsspiel meiner Mannschaft gegen den derzeitigen Tabellenführer - ein Unentschieden

wäre verdient gewesen !

 

Upps...viele werden sich fragen: Was schreibt der Trainer denn nach so einer Niederlage? Aber so ist es halt gewesen (15 Pfosten – und Lattentreffer sprechen für sich! ). Aber was soll’s, entscheidend ist die insgesamt tolle Leistung meiner Mannschaft - gesehen über die 60 Minuten.

 

Vorab erst einmal schönen Dank an Birgit W., die uns wieder tatkräftig als Sekretär unterstützte.

 

Heute mussten wir im Auswärtsspiel bei den Damen der HG Kaarst/Büttgen antreten - eine wirklich spielerisch und technisch gute, überwiegend junge und auch faire Mannschaft.

 

Schon vorweg gesagt: Die Höhe der Niederlage meiner Damen sagt nichts über die Leistung meiner Mannschaft bzw. den Spielverlauf aus. In der ersten sowie der zweiten Hälfte diktierten beide Abwehrreihen das Spielgeschehen. Technische Fehler unsererseits im Angriff wollten wir vermeiden, damit Kaarst nicht ihre gefährlichen Tempogegenstöße fahren konnten, und dies gelang uns über weite Strecken auch sehr gut. Das gesamte Spiel meiner Mannschaft war von Kampf, Leidenschaft und der nötigen Einstellung, dem Gegner bis zum Schluss Paroli zu bieten, geprägt. Auch im Angriff zeigten wir super durchdachte Anspiele sowie Laufbereitschaft und konnten uns dadurch viele Torchancen schön herausspielen. Doch heute stand uns zu oft die Latte und der Pfosten im Weg. Aber dies zeigt auch wiederum, dass Kaarst es heute nicht leicht in der Abwehr hatte und unsere Angriffsleistungen sehr effektiv waren, auch wenn es letztendlich nicht gereicht hat.

Besonders gut gefallen hat mir, dass mein Team sich während des gesamten Spiels positiv hochgepuscht hat – sei es von der Bank oder auf dem Spielfeld selbst. Weiter so! Rurtal wird nächste Woche eine ähnlich schwere Nummer. Sollten wir jedoch an die guten Leistungen der Vorwochen und heute anknüpfen, dann können wir voller Stolz das Spielfeld verlassen – unabhängig von dem Ergebnis. Wir sehen uns am Dienstag.

 

                                                                                               Andreas Kornberger 


13.01.2018: VFL Borussia Mönchengladbach II – HSV Wegberg II     12 : 9 (5 : 5) 

Mangelnde Chancenverwertung – trotzdem doppelter Punktgewinn! 

Vorab einen schönen Dank an Birgit W., die sich erneut als Zeitnehmer zur Verfügung stellte! 

Heute trafen wir auf den Tabellenletzten HSV Wegberg. Ich war mir eigentlich zu 100% sicher, dass wir das Match gewinnen würden. Doch wir fanden eigentlich von Anfang an nicht zu unserem gewohnten Angriffsspiel, das wir bisher so erfolgreich zeigten. Nicht dass Wegberg so eine hervorragende Deckung spielte, auch nicht, dass wir uns im Angriff zu wenig bewegten; jedoch wurden etliche klare Torchancen sträflich vergeben. So war es auch nicht verwunderlich, dass mein Team mit 3 : 0 in Rückstand lag.  Aber auf unsere Abwehr war wieder Verlass und letztendlich gingen wir mit einem Remis in die Pause. Doch es waren ja noch 30 Minuten zu spielen. Ich wusste, dass meine Mannschaft sich nicht aufgeben würde. Kampf und Einsatzbereitschaft  kann ich auch meinen Damen am heutigen Tag nicht absprechen. Schnell konnten wir uns zu Beginn der zweiten Hälfte mit 2 Toren absetzen. Doch Wegberg blieb dran und schaffte 12 Minuten vor Ende der Partie den Ausgleich (8 : 8). Dies wäre überhaupt nicht nötig gewesen, wenn wir die Chancen effektiv genutzt hätten. Letztendlich egal, wir haben zum Schluss gewonnen und das zählt.

Hoffen wir, dass nächste Woche gegen Kaarst-Büttgen die „Dinger“ rein gemacht werden, da der Gegner nicht so viele Möglichkeiten zulassen wird. 

                                                                                                                Andreas Kornberger


 

09.12.2017:  VFL Borussia Mönchengladbach II – Rheydter TV III     18 : 18 (10 : 11) 

Überaus starke Leistung meiner Damen gegen den RTV mit einem Punktgewinn – mit einem bisschen mehr Glück und etwas mehr Kaltschnäutzigkeit wären 2 Punkte heute durchaus verdient gewesen – Chapeau!!!!! 

Erst einmal vielen Dank an Birgit W., die uns heute als Zeitnehmer unterstützte. 

Eine klasse Leistung zeigten meine Damen  gegen eine spielerisch starke aber zugleich auch faire Mannschaft des RTV. Devise war es, aus einer sicheren, aber offensiven 6:0 Abwehr unsere Angriffe zu starten. Ferner wollten wir längere Angriffe fahren, den Ball mit dem nötigen Druck durchspielen und so wenig technische Fehler wie möglich machen, um nicht in die gefährlichen Kontern des Gegners zu laufen, die der RTV (einige oberligaerfahrene Damen in ihren Reihen) wirklich gut beherrscht.

Kampf und hohe Laufbereitschaft waren gefragt. Was meine Mannschaft in beiden Spielabschnitten zeigte, brachte mich richtig ins Schwärmen. All das was  wir uns vorgenommen hatten, wurde größtenteils auch umgesetzt – bis auf die ersten 6 Minuten. Da lagen wir schnell mit 5 : 1 in Rückstand. Doch dann kamen wir immer besser ins Spiel. Mit Birgit und Nadine im Tor hatten wir den sicheren Rückhalt, wir liefen gut und clever zurück bei Ballverlust, unterbrachen oftmals frühzeitig das schnelle Tempospiel des RTV und standen hinten sicher wie eine „Wand“ - und das über 54 Minuten. Konditionell hielten wir auch super dagegen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Es war ein unglaublich intensives aber zugleich auch hochdramatisches Match, wobei meine Mädels in der 54. Minute einen 2 - Tore -Rückstand hinnehmen mussten. Doch nach dem Team – Timeout, der kurzfristigen Umstellung auf 2 Kreisläufer und der natürlich entscheidenden Moral meiner Truppe erzielten wir kurz vor Schluss den Ausgleich.

Sollten wir diese bisher gezeigten Leistungen im nächsten Jahr ähnlich abrufen können, so bin ich mir sicher, dass wir alle zusammen noch viel Spaß beim Handball haben werden – egal ob Sieg oder Niederlage. 

Allen wünsche ich ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 

                                                                                                                                     Andreas Kornberger 

 


 

 19.11.2017: TV Beckrath III  - VFL Borussia Mönchengladbach II    20 : 20  (11 : 12) 

Spannendes Spiel auf höherem Niveau von beiden Mannschaften! 

Erstmal vielen Dank an Birgit W., die uns heute als Zeitnehmer bzw. Sekretär unterstützte.

Auch vielen Dank an Bodo, der spontan als 2. Schiedsrichter eingesprungen ist, da der angesetzte Schiri nicht zum Spiel erschienen ist. Bodo und auch die Beckrather Schiedsrichterin leiteten dieses Match sehr souverän. Klasse! 

Heute mussten wir im Auswärtsspiel bei den jungen Damen des TV Beckrath antreten. Uns war unter der Woche bei den Trainingseinheiten schon klar, dass dieser Gegner überwiegend von der Schnelligkeit, aber auch Passsicherheit und die damit verbundene Torgefährlichkeit, leben würde. Das heißt: Einfache Tore durch Tempogegenstöße und 2. Welle (bis dato 120 geworfene Tore!).

Mein Team war also vorbereitet: Wenig technische Fehler im Angriff, aber den Mut zum überlegten Risiko. Doch entscheidender war noch das Abwehrverhalten bei verlorenen Bälle und aus dem Spiel heraus.

Der erste Spielabschnitt wurde von beiden Mannschaften im Anfangsdrittel ausgeglichen gestaltet. Danach jedoch setzte Beckrath  sich mit 4 Toren (7 : 3) in der 15. Minute der ersten Hälfte ab. Aber meine Mannschaft hielt voll dagegen und mit einer gewissen Ruhe und Cleverness konnten wir zur Pause sogar mit einem Tor in Führung gehen (11 : 12). Dies hatte jedoch nicht lange Bestand, da sich die junge Beckrather Mannschaft mit aller Härte, aber fair, dagegen wehrte und schließlich in der neunten Minute des zweiten Spielabschnittes zum 14 : 14 ausgleichen konnte. Aber wer meine Mannschaft kennt, der weiß auch, dass wir uns nicht so schnell geschlagen geben. Neben einer sehr disziplinierten und starken offensiven 6:0-Deckung sowie einer guten Nadine im Tor wussten wir auch im Angriff zu gefallen. Jetzt ging das Match hin und her. Spannung pur (Wir erzielten eine Führung, Beckrath blieb dran und glich aus. Ebenso umgekehrt.). Keine Mannschaft setzte sich nun entscheidend ab. Konditionell waren wir wieder sehr gut drauf. Knapp 4 Minuten vor Schluss erzielten wir den Führungstreffer, doch in der letzten Minute mussten wir noch unglücklich, durch einen abgefälschten Ball, den Ausgleich hinnehmen. Null Problemo. So was passiert immer wieder. Doch die Gesamtleistung meiner Mannschaft entschädigt dies. Weiter so !!!

                                                                                                                    Andreas Kornberger 

 


 

12.11.2017: VFL Borussia Mönchengladbach II – VFL Welfia II     14 : 11 (7 : 6)

 Dritter Zwei-Punkte-Erfolg hintereinander! 

Diesmal half uns Bodo als Zeitnehmer aus. Herzlichen Dank dafür!!! 

Heute trafen  meinen Damen auf die Mannschaft des VFL Welfia II. Es entwickelte sich ein sehr interessantes  Match über die gesamte Spielzeit. Vor allem unsere Abwehr stand, wie in den Spielen zuvor, super organisiert; dahinter zwei superstarke Torfrauen mit zahlreichen tollen Aktionen, unter anderem 2 gehaltene Siebenmeter. Doch auch der Gegner hatte etwas zu bieten. Nach unseren drei schnellen Führungstreffern konnten die Damen des VFL Welfia ausgleichen. Das Spiel blieb bis zum Ende der ersten Halbzeit sehr eng. Keine Mannschaft setzte sich entscheidend ab. Leider spielten wir im Angriff phasenweise sehr schwerfällig und konnten unsere dann zum Teil sehr gut herausgespielten Torchancen nicht immer verwerten. Mit mehr Bewegung im Angriff wäre für uns mehr drin gewesen.  Realistisch war, dass wir mit einer knappen 7 : 6 Führung in die Pause gehen mussten. Ich konnte meiner Mannschaft in der Pause nichts Negatives zum Abwehrverhalten anlasten, doch die Bewegung im Angriff mit und ohne Ball musste besser werden, um das Spiel erfolgreich zu beenden.  Und meine Damen legten auch gleich gut los und warfen recht schnell einen 4-Tore-Vorsprung heraus. Meine Truppe schaffte es mit viel Kampf, Einsatzwillen, toller Moral und Leidenschaft den Gegner in der zweiten Hälfte mit mindestens 3 Toren auf Distanz zu halten. Auf diese Leistung kann man sehr stolz sein und wir werden als Team versuchen, dies noch weiter zu verbessern.                                                                                                                                                                                                         

                                                                                                                     Andreas Kornberger


 

24.09.2017:  ATV Biesel III  - VFL Borussia Mönchengladbach II   12 : 19  (4 : 11 ) 

Souveränen Sieg eingefahren!

Vorab erst mal schönen Dank an Birgit W., die uns als Zeitnehmer zur Verfügung stand. 

Nachdem wir letzte Woche das Match gegen Rurtal mit einer hohen Niederlage beendeten, wollten wir heute unbedingt 2 Punkte mit nach Hause nehmen. Vom Papier her schien es eine machbare Aufgabe. Aber Achtung – dies kann auch gefährlich werden, wenn man dieses Spiel zu locker anginge! Diesen Gegner bezwingt man nicht ''mal eben'' im Vorbeigehen. Abwehrarbeit und Chancenverwertung waren gefragt! Uns war dies auch voll bewusst. Bereits beim Einwerfen merkte ich meiner Mannschaft an, dass sie sehr konzentriert zu Werke ging. Als der Schiedsrichter das Spiel anpfiff, machten wir in der Abwehr mächtig Dampf und konnten nach leichten Startschwierigkeiten im Angriff, mit 4 : 0 in Führung gehen. Die erste Hälfte gehörte eindeutig meiner Mannschaft. Neben sehr aufmerksamen und gut aufgelegten Torhütern Nadine und Birgit, kämpfte mein Team  verbissen und sehr diszipliniert in der Abwehr und erarbeitete sich im Angriff einige schön herausgespielte Torchancen, die heute auch gut verwertet wurden. Der zweite Spielabschnitt gestaltete sich dann ausgeglichen, da wir die ''Zügel'' etwas anzogen. Hinzu kam auch, dass uns etwas die Effektivität  im Rückraum verloren ging.

Jedoch war es insgesamt ein hochverdienter Start-Ziel-Sieg, den alle meine Damen zu verantworten hatten. 

                                                                                                          Andreas Kornberger

 


 

 17.09.2017: VFL Borussia Mönchengladbach  II – ASV Rurtal II     7 : 20 (1 : 11)

 Deutliche Heimniederlage im ersten Meisterschaftsspiel der Saison 2017/2018! 

Vorab ein Dankeschön an Birgit W., die als Zeitnehmer zur Verfügung stand. 

Zu Gast begrüßten wir die Mannschaft des ASV Rurtal. Im ersten Meiterschaftsspiel nach Wochen „qualvoller Vorbereitung“ wollten wir natürlich ein gutes Spiel machen und, wenn möglich, auch  erfolgreich sein. Wir nahmen uns in der Kabine vor, so wenig technische Fehler wie möglich im Angriff zu machen und unsere Torchancen auch zu verwerten, um Tempogegenstöße zu vermeiden. Aus einer dann sicheren geschlossenen Abwehrleistung  sollte meine Truppe ihr Angriffsspiel aufziehen. So war es gedacht. Doch der Schuss ging leider nach hinten los. Aus der geschlossen Abwehr heraus zeigten meine Damen in  der ersten Halbzeit, wie auch im zweiten Spielabschnitt, eine mäßige Angriffsleistung. Unser Angriff agierte oftmals zu statisch und ohne Dynamik. Hinzu kam auch, dass wir dann die wenigen und auch wirklich richtig gut herausgespielten Torchancen, nicht verwerten konnten.  Zahlreiche Tempogegenstöße in der 2. Welle und somit einfache Gegentore mussten wir hinnehmen. Der zweite Spielabschnitt war etwas besser, aber konnte die hohe Niederlage nicht verhindern. Aber meine Mannschaft  kämpfte, trotz aussichtsloser Lage, bis zum Schluss und davor ziehe ich meinen Hut bzw. meine Kappe.

Wir sehen uns Donnerstag beim Training.                                                                                                     Andreas Kornberger


 

 

 

 

   

Info-Kasten  

Previous
  • Berichte/Bilder

    Spielberichte und Bilder (Mannschaftsfotos oder Fotos vom Spiel) für unsere Seite bitte senden an: presse@borussia-handball.de.

Next
  • 1
   

Bilder  

   
© 2013 Borussia Mönchengladbach Handball